Donnerstag, 27. Februar 2014

Schokino - Kuchen


Manchmal hat man große Lust auf einen einfach und leckeren Kuchen, aber man hat nicht viel Zeit einen zu backen. Dann ist dieses Rezept super. 
Der Kuchen besteht aus einem einfach Rührteig mit leckeren Schokosplittern. Wer will kann den Kuchen noch mit Schokoladenguss und Streuseln verzieren.


Rezept für eine Kastenform

Zutaten:
3               Eier
120g         Zucker
20g           Vanillezucker
150g         Butter
150g         Mehl
50g           Speisestärke
3 TL          Backpulver
1 Prise      Salz
50ml         Milch
80g           Schokoplättchen

1. Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Die Butter in einem Topf schmelzen. Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig schlagen. Dann die flüssige Butter untermischen.
3. Die Hälfte des Mehls, Backpulver, Speisestärke, Prise Salz zur Zucker-Mischung geben und glatt rühren.
4. Die Schokoplättchen mit dem restlichen Mehl vermischen und mit der Milch nach und nach dazugeben, weiterühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Falls der Teig zu zäh ist, fügt Ihr einfach noch etwas mehr Milch hinzu. 
INFO: Das Mehl an den Schokoplättchen verhindert ihr absetzten nach unten...
5. Den Kuchen in eine gefettete Kastenform füllen und 50-60  Minuten backen; Stäbchenprobe machen!

Freitag, 21. Februar 2014

Kartoffel-Möhren-Suppe


Wenn sich der Winter lang und kalt hinzieht, ist man irgendwann ziemlich mit dem Nerven am Ende. Man will einfach nur noch, dass der Frühling bald kommt und man draußen die Sonne genießen kann.
Bis es soweit ist, kann ich euch diese Suppe empfehlen, diese Suppe nach zu kochen. Dank dem kleinen Stück Ingwer, wärmt sie einen auch an kalten und feuchten Wintertagen. Und die Möhre liefert viele Vitamine, damit man fit in den Frühling starten kann.
(Rezept für circa zwei Portionen)

Zutaten:
220g         Kartoffeln
220g         Möhren
1 kleine    Zwiebel
1cm          Ingwer
600ml       Gemüsebrühe
100ml       Sahne
Salz, Pfeffer
Olivenöl

1. Kartoffeln, Möhren und etwas Ingwer schälen und würfeln. Zwiebel putzen und ebenfalls klein schneiden. 
2. Olivenöl in einen Topf geben und das Gemüse bei hoher Hitze anrösten. Dann mit der Brühe ablöschen. Deckel auf den Topf geben, alles köcheln lassen bis das Gemüse gar ist.
3. Die Suppe mit dem Stabiler pürieren und die Sahne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Nach Belieben mit frischen Kräutern, Olivenöl, Speckwürfelchen oder Croutons servieren…

Guten Appetit! :-)

Samstag, 15. Februar 2014

Muffins mit Himbeeren und Nougat


Worüber freuen sich Freundinnen zum Geburtstag während der Klausurenphase wahrscheinlich am meisten? - Muffins!
Die kleinen Küchlein lenken einen wenigstens kurz von den ganzen Lehrbüchern, Definitionen und Theorienstreits ab und erinnern einen daran, dass das Leben noch mehr zu bieten hat, als den ganzen Tag am Schreibtisch zu sitzen.

Diese leckeren Muffins sind super saftig, dank Nougat-Stückchen lecker schokoladig und sommerlich-frisch durch die Himbeeren. Ein perfekter kleiner Pausensnack!
Und da alle die Muffins super lecker fanden, sie am liebsten direkt nachbacken würden, kommt hier jetzt das Rezept! ;-)


(Rezept für 12 Muffins)

Zutaten:
2             Eier
125ml      Öl 
200g        Joghurt
120g        Nougat 
160g        Zucker
300g        Mehl
3 TL         Backpulver
200g        Himbeeren (TK)

1. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. In einem Rührbecher mit dem Schneebesen Eier, Öl und Joghurt verrühren.
3. Den Nougat hacken. Zucker, Mehl und Backpulver mit den Nougat-Stückchen in einer großen Rührschüssel vermischen.
4. Die feuchten Zutaten mit einem Kochlöffel oder Teigschaber unter die trockenen Zutaten heben, vermengen bis sich alles gerade so verbunden hat.
5. Jeweils einen Esslöffel Teig in Muffinförmchen füllen. Dann je eine gefrorene Himbeere drauf setzten und diese wieder mit Teig bedecken. 
6. Die restlichen gefrorenen Himbeeren grob mit den Fingern zerbröseln und über den Muffins verteilen.
7. Die Muffins circa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!


Samstag, 8. Februar 2014

Pasta mit Spinat und Chili


Ich habe zwar gerade schon ein Pasta-Gericht gepostet, aber heute kommt trotzdem wieder eins. Ich gebe zu, dass Nudeln bei mir im Moment sehr oft auf den Tisch kommen. Sie liefern schnell Energie und sind die perfekte Nervennahrung an langen Unitagen…
(Rezept für zwei Personen)

Zutaten:
180g         Linguine 
220g         TK-Spinat
1 kleine    Zwiebel
1/2            Knoblauchzehe
100 ml      Brühe
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Chiliflocken
eventuell Parmesan

1. Zwiebel und Knoblauchzehe sehr fein würfeln und in Olivenöl glasig dünsten. 
2. Den Spinat und die Gemüsebrühe hinzufügen und bei mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel auftauen lassen. 
3. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. 
4. Den Spinat mit reichlich Chili, sowie Salz und Pfeffer würzen.
5. Die Nudeln abgießen, mit dem Spinat vermischen und nach Belieben mit Parmesan servieren!

Guten Appetit! ;-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...