Samstag, 28. Februar 2015

Samstagskaffee #43



Die Sonne scheint ins Wohnzimmer ich sitze auf dem Sofa, esse Kuchen und trinke heiße Zitrone. Die brauche ich gegen die ganzen Viren, die gerade im Umlauf sind.

Trotz der Erkältungswelle hier, ist es aber schon richtig frühlingshaft, nicht wahr?
Die Vögel zwitschern, die ersten Blumen im Garten zeigen ihre zarten Knospen und es liegt ein Hauch Frühlingsduft in der Luft. 
Das hebt sofort die Stimmung und weckt die müden Wintergeister!

Ich hoffe Ihr könnt die Sonne heute genießen und habt einen tollen Tag!

Mittwoch, 25. Februar 2015

Triple Chocolate Cookies


Wer hat eigentlich gesagt, dass man Plätzchen immer nur zur Weihnachtszeit backen kann?
Ich finde es gibt auch jetzt im Winter nichts schöneres als frisch gebackene Plätzchen zu essen. Damit sind der dunkle Winter gleich schon viel rosiger aus.
Damit meine Plätzchen zum ganzjährigen Genuss werden, nenne ich sie einfach Cookies und nicht Plätzchen.

Und das sind keine normalen Cookies, sondern Triple Chocolate Cookies. Die kleinen Dinger sind unheimlich lecker. Aber passt auf, nach einem Cookies könnt Ihr gar nicht mehr aufhören zu Essen. Und ehe Ihr euch verseht, sind schon alle aufgegessen...

Zutaten:
75g          Schokolade (weiß)
75g          Schokolade (vollmilch)
75g          Schokolade (bitter)
150g        Butter 
70g          Zucker
1 EL         Whiskey 
1              Ei
200g        Mehl
2 EL         Kakaopulver
1/2 TL      Zimt
grobes Meersalz

1. Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Die Butter weich werden lassen und mit dem Zucker und dem Whiskey cremig schlagen. Dann das Ei hinzufügen. Langsam Mehl, Kakaopulver und untermischen.
3. Die drei Schokoladensorten grob hacken und ebenfalls unter den Teig heben. 
4. Mit zwei Teelöffeln etwa walnussgroße Teilhäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzten. Alle Cookies mit einer kräftigen Prise Meersalz bestreuen.
5. Die Cookies circa 15 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, damit sie nicht noch auf dem warmen Backblech weiterbacken. 
TIPP: Die Cookies halten sich in einer Blechdose circa 2 Wochen. Ich bezweifele aber, dass nach zwei Wochen noch Cookies da sind! ;-)




Samstag, 21. Februar 2015

Samstagskaffee #42



Montag steht eine wichtige Klausur an. Die erste große Zwischenprüfung! Das heißt, dass jetzt nochmal fleißig gelernt wird. Zur Konzentration hilft ein süßer Snack bestimmt: heiße Schokolade und ein Müsliriegel kommen da genau richtig! 

Dann geht's wieder voller Elan an den Schreibtisch...

Ich hoffe Ihr habt schönere Pläne als nur am Schreibtisch zu hocken?

Liebe Grüße  und einen schönen Samstag wünsche ich Euch! :-)

Mittwoch, 18. Februar 2015

Kräuter-Scones


Vor kurzem habe ich mit Freunden zusammen mal wieder ein super leckeres Dinner gemacht. Und während wir am frühen Abend hungrig in der langweiligen Vorlesung saßen, kam uns der Gedanke unser Abendessen noch mit einem selbstgebackenen Brot aufzupeppen. 
Dummerweise ist Brotteig oder ein Hefeteig, der dann noch gehen muss. Die Zeit hatten wir aber nicht. Zum Glück sind wir dann auf das Rezept für diese leckeren Kräuter-Scones gestoßen. Wir haben das Rezept aber minimal abgewandelt!
Also noch schnell die letzten Zutaten nach der Vorlesung besucht und dann ruck-zuck dieses Brot gebacken. Es war wirklich super lecker und einfach zu machen. Bestimmt wird es das Brot bei uns in nächster Zeit noch öfters geben!

Zutaten:
475g        Mehl
50g          Kräuter (wir hatten frischen Thymian und frische Petersilie, sowie getrockneten Oregano und Rosmarin)
1 TL         Salz
1 TL         Currypulver
2 TL         Backpulver
1-2           Knoblauchzehen
80g          Butter (kalt)
1              Ei
250ml      Milch

1. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Die Knoblauchzehe und die Kräuter sehr fein hacken. Ihr könnt auch die Stiele mitbenutzen, da diese mindestens genauso viel Geschmack haben wie die Blätter.
INFO: An Kräutern hatten wir frischen Thymian und frische Petersilie, sowie getrockneten Oregano und Rosmarin... 
3.  Mehl, Backpulver, Currypulver und Salz vermischen. Die Butter klein in kleinen Würfeln dazugeben. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine verkneten und dabei Milch und das Ei hinzufügen. 
4. Ein Blech mit Backpapier auslegen und leicht bemehlen. Den Teig direkt auf das Backpapier geben und mit den Händen zu einem flachen Fladen formen. 
5. Ein scharfes Messer in Wasser tauchen und den Fladen vier/fünf mal einschneiden, sodass Tortenstücke entstehen. 
6. Im Ofen 25 bis 30 Minuten backen und am besten noch warm mit etwas gesalzener Butter genießen
ALTERNATIVE: Ich kann mit die Scones auch sehr gut mit getrockneten Tomaten oder Oliven anstatt Kräutern im Teig vorstellen! 



Donnerstag, 12. Februar 2015

Flüssiges Schokoladensouffle


Seit Studienbeginn - also mittlerweile vor 1 1/2 Jahren - hat eine Freundin mir versprochen ein Schokoladensoufflee zu machen. Jetzt endlich habe ich den Schokoladentraum probieren dürfen. Und obwohl ich das Soufflee nicht selbst gemacht habe und das Rezept nicht von mir stammt, möchte ich es gerne mit euch teilen. Einfach weil es so unglaublich lecker war!

Sonntag, 8. Februar 2015

"Samstagskaffee" #41


Ich weiß, ich bin zu spät. Mein Samstagskaffee ist heue nur ein Sonntagskaffee. Aber lieber spät als gar nicht. Da ich gestern mehr oder minder fleißig am Lernen war und heute der Besuch kommt, gibt es jetzt erst meinen Samstagskaffee. Und zwar mit dieser leckeren Schwarzwälderkirschtorte
Ich bin ja eigentlich kein Fan von Sahnetorten, aber meine Schwarzwälderkirschtorte ist echt sau lecker! 

Ich hoffe Ihr habt auch ein solche schönes Wochenende mit viel Sonnenschein und leckerem Kuchen. Genießt das Wochenende! :-)

Mittwoch, 4. Februar 2015

Spaghetti mit Tomate-Mozarella


Manchmal muss es schnell gehen, aber es soll trotzdem super lecker und sättigend sein. Dann ist dieses unkomplizierte Rezept genau das Richtige!


(für vier Personen)
Zutaten:
400g        Spaghetti
300g        Kirschtomaten
Bund       Basilikum
2              Mozzarella
2              Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Chili

1. Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen!
2. Knoblauchzehen in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten.
3. Die Tomaten waschen und vierteln und kurz durch die Pfanne schwenken. Die "Sauce" mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
4. Mozzarella würfeln und das Basilikum grob hacken.
5. Die Nudeln abschütten und zu den Tomaten und dem Knoblauch in die Pfanne geben. Mozzarella und Basilikum untermischen.

Pasta auf vorgewärmten Teller servieren! :-)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...